Bahnhof Visp

Durch den Bau des Lötschberg Basistunnels entwickelte sich Visp mit über 4 Millionen Passagierfrequenzen pro Jahr zur Verkehrsdrehscheibe im Oberwallis. Das Projekt des neuen Bahnhofs Visp entstammt einem nationalen Studienauftrag aus dem Jahre 1999. Die Anforderungen an den neuen Bahnhof wurden in den kommenden Jahren kontinuierlich verändert und mündeten letztlich in der heutigen Anlage, die 2007 in Betrieb genommen wurde. 
Kernstück des neuen Bahnhofs ist neben den zahlreichen Infrastrukturbauten das markante, 106 Meter lange, fünfgeschossige Aufnahmegebäude. Hier befinden sich eine moderne Kundenplattform, verschiedene Ladenlokale sowie ca. 3‘500 m2 Büroflächen.

Projektbereich Hochbau 

Auftraggeber:
Gemeinde Visp
SBB AG Immobilien
Matterhorn Gotthard Bahn
Die Schweizerische Post
Postauto Wallis 

Auftragsdauer:
1999 - 2007 

Auftragsart:
Nationaler Studienauftrag, 1. Rang, 

Phasen:
31-53, inkl. GU-Ausschreibung 

Auszeichnung:
Flux Preis 2007 

Bilder:
© Ruedi Walti, Basel

 

Projektbereich Infrastruktur 

Auftraggeber:
SBB AG Infrastruktur 

Auftragsdauer:
2004 - 2007 

Auftragsart:
Nationaler Studienauftrag, 1. Rang 

Phasen:
51-53 Projektarchitekt 

Partner:
Emch + Berger AG (Generalplaner) Atelier Thomas Tscherry, Gampel 

Auszeichnung:
Flux Preis 2007

Bilder:
© Ruedi Walti, Basel

Bilder

Prozess

Verwandte Themen und Projekte

Quartierplan Stockmatte Nord

Gebreite Park Visp

S-Bahnhaltestelle Dreispitz Basel

Städtebau

Parkhaus Saas-Fee

Zurück

Indem Sie diesen Hinweis schliessen oder mit dem Besuch der Seite fortfahren, akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies.Disclaimer